Was beflügelt akademisches Engagement in der Gesellschaft? Ein Vergleich von Anreizen, die an Motive appellieren

Brandaktuell hat Eva Sormani, unsere Teamkoordinatorin, ihr erstes Researchpaper zum Thema Nudging veröffentlicht.

Der Druck auf Hochschulen (HEIs), Third-Mission-Aktivitäten zu realisieren, nimmt weiter zu, was die Suche nach Anreizen verstärkt, um Akademiker zu motivieren, sich mit Stakeholdern außerhalb ihrer HEI zu engagieren. Frühere Studien haben Einschränkungen bei der intrinsischen Motivation für akademisches Engagement festgestellt; daher untersucht diese Studie die extrinsische Regulierung von Motivationen durch Anreize. Die Autoren identifizierten eine breite Palette von Anreizen für Third-Mission-Aktivitäten, die zu vier Motivationskategorien gehören: pekuniäre Anreize, Karriereförderung, Wertschätzung und Forschungsunterstützung. Unter Rückgriff auf die Selbstbestimmungstheorie werden Anreize (Nudges und Belohnungen) empirisch in einem Between-Subject-Design mit einer Stichprobe von 324 Akademikern aus den Bereichen Wirtschaft und Ökonomie verglichen. Die Analyse zeigte, dass Nudges die Absicht von Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlern beeinflussen, sich in einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit der Gesellschaft zu engagieren. Darüber hinaus reagierten diese Akademiker gut auf Anreize, die sich auf die Motivationskategorie der Forschungsunterstützung bezogen. Die Ergebnisse tragen zur Literatur bei, indem sie die Relevanz von marginalen Anreizen – Nudges – bei der Implementierung geeigneter Anreize in Hochschulen hervorheben.