Übertragbarkeit

Nach Ablauf der zwölf Monate werden wir einen Bericht mit einer Rangfolge der Nudges vorlegen. Aus diesem wird gezeigt, wie wirksam die einzelnen Nudges sind, wie gut sie akzeptiert werden und wie einfach sie umzusetzen sind. Darüber hinaus werden wir erläutern, warum die genannten Nudges eine hohe oder niedrige Bewertung erhalten haben.

Ergänzend werden wir ein Konzept zur Verfügung stellen, mit dem innerhalb eines bestimmten Kontextes Nudges entwickelt werden können. Nach einem erfolgreichen Proof-of-Concept werden wir unsere Vorgehensweise in ein intuitiv bedienbares Werkzeug für Nudging übertragen. Dieses Tool namens „Nudging for Innovation“ werden wir digital über unsere Website bereitstellen.

„Nudging for Innovation“ wird es Hochschulen, Unternehmen und anderen Institutionen ermöglichen, unser Konzept jederzeit an einen neuen Kontext anzupassen. Denn Nudging erreicht nur dann sein volles Potenzial, wenn nicht von einem allgemeingültigen Ansatz ausgegangen wird, sondern die Nudges für die zu motivierenden Zielgruppen maßgeschneidert werden.

Für die Anpassung der Nudges an die spezifischen Anforderungen werden begleitende Workshops erforderlich sein. Diese könnten auf Konferenzen – zum Beispiel von unserem internationalen Partner UIIN – moderiert werden. Selbstverständlich lässt sich unser Konzept nicht nur an einen anderen Kontext anpassen, sondern auch auf andere Länder übertragen.